Limbeck Weine - Qualitätsweine
Ein Plädoyer für gebietstypische Qualität

Martini 2020 bei Limbeck - 6. bis 8. November - Bitte anmelden!

LESE 2020 – ERFEULICHE ERNTE IN WENIG ERFREULICHEN ZEITEN

 

 

So ungewöhnlich sich unser privates uns soziales Leben in den letzten Monaten gestaltete, so gewöhnlich verlief das Weinjahr 2020. Der extrem trockene Frühling fand Mitte Mai ein jähes Ende. Feuchte Witterung und einige Regentage verschafften der Natur die erhoffte Erholung, rückläufige Temperaturen sorgten für einen der Jahreszeit entsprechenden Vegetationsfortschritt. Die gedämpften Temperaturen blieben uns auch während der Blütezeit erhalten und hatten einen geringeren Fruchtansatz zur Folge. Schon zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich ein quantitativ schwächerer Jahrgang ab, für die qualitative Entwicklung hingegen waren die Voraussetzungen ideal.

 

Der Sommer war angenehm warm bis heiß. Die Temperaturen kamen allerdings nie über Mitte dreißig Grad hinaus und immer wieder Regen zwischendurch führte zu ausreichend Feuchtigkeit. Die zu Beginn des Jahres befürchteten Trockenschäden wurden somit erfreulicherweise nie schlagend.

Als wollte uns die Natur die Normalität vermitteln, die wir auf anderen Ebenen dieses Jahr nicht erleben durften. Der Sommer plätscherte dahin und ließ eine ausgezeichnete Ernte erwarten. In der dritten Juliwoche fand diese Idylle eine kurze, intensive Unterbrechung: eine Hagelfront überquerte den Seewinkel und verursachte auch in Gols Schäden auf den der Westseite zugeneigten Weingärten. Glück im Unglück stelle der frühe Zeitpunkt und damit die noch nicht so fortgeschrittene Reife der Trauben dar. Die bis zur Lese verbleibenden Wochen sollten die Beeinträchtigung der Qualität durch die Beschädigung der Beeren im Rahmen halten und durch einen Mehraufwand während der Ernte ausgeglichen werden können.

 

Abgerechnet wird bekanntlich am Schluss - hier war uns die Natur wiederum gut gewogen: der Herbst schaffte mit ausgewogenen Temperaturen und nur wenig Niederschlag für sehr gute Voraussetzungen während der Lese. Die Reife der Trauben schritt gemächlich voran und somit spannte sich der Erntezeitraum von Mitte September bis in die erste Woche des Oktobers hinein.

 

 

 

 

Den massiven Kälteeinbruch Mitte Oktober, gepaart mit intensivem Niederschlag, konnten die meisten Golser Winzer entspannt beobachten: sehr hochwertiges Traubenmaterial war mittlerweile eingefahren und befand sich bereits im Vergärungsprozess.

Kühle Temperaturen während der Nachtstunden sorgten für eine gute Fruchtausbeute. Somit erwarten wir ausgezeichnete Weißweine mit angenehmen Säurespiel und besonders fruchtbetonte Rotweine.

 

Der PRIMANOVA 2020, als erster Vertreter dieses trinkfreudigen Jahrgangs, hat schon viele Liebhaber gefunden und ergänzt das Weißweinsortiment 2019. Bei den Rotweinen sind wir nun durchgehend beim qualitativ hervorragendem Jahr 2018 angelangt. Pinot Noir-Fans erfreuen sich bereits jetzt am wunderbaren 2019er.

Alles Weitere entnehmen Sie bitte der beiliegenden Sortimentsbeschreibung.

 

Leider keine guten Nachrichten kommen vom Veranstaltungskalender: Das

GOLSER   MARTINILOBEN   vom 6. bis 11. November 2020

musste in der bekannten und beliebten Form abgesagt werde.

 

Gerne stehen wir aber für Verkostungen in kleinen Gruppen zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist hier unbedingt erforderlich. Bitte senden Sie uns diesbezüglich eine E-Mail, damit wir einen Platz mit entsprechendem Zeitfenster zur Verfügung stellen können. Für alle weiteren Fragen stehen wir selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung.

 

 




zurück zur Übersicht
Familie Limbeck 2020